Digitalisierung verschlafen? Studie beweist Nachholbedarf vor allem bei Familienunternehmen

Künstliche Intelligenz, Industrie 4.0, Blockchain: Die Themen, die seit einiger Zeit regelmäßig in den Wirtschaftsmedien diskutiert werden, finden bei Familienunternehmen kaum statt. Das hat die renommierte WHU Otto Beisheim School of Management in einer Studie kürzlich ermittelt. Der Einsatz von Zukunftstechnologien liege hier zum Teil nur im einstelligen Prozentbereich, so die Studie. Damit drohten mittelständische Unternehmen gegenüber größeren Konzernen den Anschluss zu verlieren und mittelfristig teils existenzbedrohend an Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren.

Viele Ängste, wenig Know-how

Als ein Grund werden Ängste in Bezug auf die Einführung neuer Technologien angeführt – sowohl in Bezug auf die Kosten als auch auf die technische Realisierbarkeit. Vor allem aber fehle schlichtweg das erforderliche Wissen, so die Studie. 

Bei großen deutschen Unternehmen sei das Experimentieren und die Einführung neuer Technologien früher und häufiger zu beobachten, aber: Vor allem in den USA und in Asien werde generell konsequenter in moderne IT-Systeme und Digitaltechnologien investiert.

Fachleute dringend gesucht – besonders beim Thema Blockchain

Dort, wo der Wille da zur weiteren Digitalisierung da ist, wird Personal mit entsprechendem Know-how dringend gesucht. Das zumindest zeigen die Ergebnisse einer Auswertung von LinkedIn Learning: Aus mehr als 660 Mio. Profilen und über 20 Mio. Jobs wurden unter anderem die Top-Ten der begehrtesten Hardskills ermittelt. Die meisten davon haben mit digitalen Technologien wie Cloud Computing oder künstlicher Intelligenz zu tun. 

„Gewinner“ des Rankings ist das Thema Blockchain. Ursprünglich im Zusammenhang mit Kryptowährungen entstanden, ist Blockchain inzwischen ein wichtiges Element bei Transaktionen aller Art und der sicheren Bewegung und Speicherung verschiedenster Daten mit Anwendungsgebieten vom Finanzmarkt bis hin zur Logistik. Demgegenüber steht ein geringes Angebot an Fachleuten mit der nötigen Expertise.

Passende Angebote für die dringende Nachfrage: Jetzt weiterbilden und Vorsprung gewinnen

Neben der großen Seminar-Auswahl im Bereich Digitalisierung bietet Ihnen die Business Akademie auch zwei Seminare speziell zum Thema Blockchain mit zeitnahen Starts:

Im Grundlagenseminar erklären wir Ihnen die Funktionsweise von Blockchain im Detail, zeigen Ihnen die wesentlichen Mechanismen und Prinzipien und gehen auf mögliche Einsatzgebiete ein. Sie brauchen dafür kein IT-Spezialist zu sein – wir vermitteln Ihnen Fachkenntnisse in verständlichen Worten und versetzen Sie in die Lage, die Konzepte hinter der Blockchain und Distributed Ledger Technology (DLT) zu verstehen. Start am 04.08.2020/15.09.2020/10.11.2020!

Das Seminar Blockchain (Kryptowährung) vermittelt Ihnen systematisch die Funktionsweise der Blockchaintechnologie am Beispiel des Bitcoin-Systems. Sie setzten sich sowohl geldtheoretisch als auch praxisbezogen mit Kryptowährungen auseinander und erörtern dabei auch nicht-monetäre Anwendungskontexte. Start am 29.09.2020!

Verschaffen Sie sich und Ihrem Unternehmen einen entscheidenden Vorsprung, indem Sie Expertise in den wichtigsten Themen der Gegenwart und Zukunft erwerben! Wir beraten Sie gern.

Kontakt

Ilka Dabelstein
Leitung Business Akademie
04161 5165-89
ilka.dabelstein@ibb.com

Kundenstimmen


Es hat Spaß gemacht, war sehr interessant und regt zum Nachdenken an. Es war ein richtig gutes Team-Event. Ein toller Referent, der sehr gut auf alle eingegangen ist.
Claudia Sult, visitBerlin - Berlin Tourismus & Kongress GmbH
Weitere Kundenstimmen