Künstliche Intelligenz in der Weiterbildung: Schlüsselkompetenzen für Bildungsanbieter

In der dynamischen Welt der Weiterbildung spielt Künstliche Intelligenz (KI) eine immer wichtigere Rolle. Als Bildungsanbieter stehen Sie vor der Herausforderung, Schritt zu halten mit diesen technologischen Veränderungen und sie zum Vorteil Ihrer Bildungsprogramme einzusetzen. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Bildungsbranche versteht die Business Akademie die Notwendigkeit, KI als integralen Bestandteil des Lehrplans zu behandeln und die Weiterbildungsexperten von morgen auszubilden.

Nutzungskompetenz: Zielführende Verwendung von KI-Tools

Die effektive Integration von KI in Weiterbildungsmaßnahmen erfordert zunächst eine solide Nutzungskompetenz. Es geht darum, KI-gestützte Tools nicht nur zu verwenden, sondern sie gezielt einzusetzen, um Lernprozesse zu optimieren. Bildungsanbieter sollten in der Lage sein, KI-Werkzeuge zu identifizieren, die den größten Mehrwert bieten, sei es durch personalisierte Lernempfehlungen, automatisierte Bewertungssysteme oder adaptive Lernpfade, die sich in Echtzeit an den Fortschritt der Lernenden anpassen.

Grundverständnis für die Funktionsweise von KI und Algorithmen

Ein fundiertes Grundverständnis der zugrundeliegenden Technologien ist unerlässlich, um das Potenzial von KI voll ausschöpfen zu können. Weiterbildungsanbieter müssen die Prinzipien verstehen, nach denen KI und Algorithmen arbeiten. Dieses Wissen ermöglicht es ihnen, realistische Lehrpläne zu entwickeln, die die Funktionsweise und die Anwendungsbereiche von KI vermitteln. Gleichzeitig können sie sicherstellen, dass ihre Kurse und Materialien aktuell bleiben und den neuesten Technologien entsprechen.

Wirkungs- und Beurteilungskompetenz: Möglichkeiten & Grenzen von KI-Tools

Für Bildungsanbieter ist es unerlässlich, eine ausgeprägte Wirkungs- und Beurteilungskompetenz in Bezug auf KI-Tools zu entwickeln. Es geht darum, ein tiefgehendes Verständnis für das Potenzial sowie die Beschränkungen dieser Technologien zu erlangen. Die Fähigkeit, die Effektivität von KI im Bildungskontext zu bewerten, ist dabei ebenso wichtig wie die kritische Auseinandersetzung mit den Grenzen der KI.

Die Möglichkeiten, die KI-Tools bieten, sind vielfältig: Sie können den Lernprozess durch personalisierte Ansätze bereichern, komplexe Datenmuster erkennen und Lehrkräfte bei der Gestaltung von Lerninhalten unterstützen. Gleichzeitig müssen wir uns bewusst sein, dass KI-Systeme auf den Daten und Algorithmen basieren, mit denen sie gespeist werden. Dies bedingt eine reflektierte Herangehensweise, um Verzerrungen (Biases) und Datenschutzfragen zu adressieren.

Als Bildungsanbieter ist es somit entscheidend, nicht nur den Nutzen von KI zu kommunizieren, sondern auch eine kritische Perspektive zu fördern. Hierbei sollten Aspekte wie die Transparenz von Algorithmen, die Verantwortung für Entscheidungen, die von KI-Systemen getroffen werden, und die Bedeutung von menschlicher Aufsicht in automatisierten Prozessen betont werden.

Die Kompetenz, KI-Tools zu nutzen und gleichzeitig deren Limitationen zu verstehen, bereitet Lernende darauf vor, verantwortungsbewusst und informiert in einer zunehmend von Technologie geprägten Welt zu agieren.

Kontakt

Ilka Dabelstein
Leitung Business Akademie
04161 5165-66
ilka.dabelstein@business-akademie.com

Team Business Akademie
Wiebke Thomas, Stefanie Lorenz-Maas, Katharina Mannewitz
04161-516589
training@business-akademie.com

Kundenstimmen


Wir hatten bereits Präsenzseminare im Programm, aber wir wollten unseren Mitgliedsunternehmen und ihren Mitarbeitern auch die Möglichkeit bieten, sich vor allem zeitsparend und ohne Reisekosten online fortzubilden.
Georg Schareck, Hauptgeschäftsführer des Baugewerbeverbands Schleswig-Holstein
Weitere Kundenstimmen